Auf dem Weg zur Energie-Exzellenzregion

Die Ems-Dollart Region (EDR) hat Rückenwind: Sie steht wie keine zweite Region in Deutschland oder Holland für das Thema nachhaltige Energie. Mit über 1.000 Windenergieanlagen wird off- und onshore sauberer Strom produziert. Mittlerweile haben sich große Energieversorger angesiedelt, innovative Unternehmen aus der Region sind zu Global Playern geworden. Zukunftsweisende Energieprojekte stellen sicher, dass der Vorsprung erhalten bleibt – dazu tragen auch die Hochschulen in Emden und Groningen bei, die bereits spezielle Studiengänge zum Thema Energie anbieten. Von diesem Wandel profitiert die gesamte Ems-Dollart Region. Die Energiebranche hat sich zu einem der bedeutendsten Wirtschaftszweige entwickelt, keine Branche schafft mehr Arbeitsplätze.

SCHIRMHERRSCHAFT

Botschafter Dr. Heinz-Peter Behr
Gedeputeerde Provincie Groningen Wilma Mansveld

MODERATION

Femke Wolthuis

REFERENTENÜBERSICHT

Prof. Dr. Agnes Pechmann
Prof. Dr. Leo Baas
Dr. Jürgen Clemens
Univ. Prof. Dr. Ingolfur Blühdorn
Dr. Jens Winkler
Prof.Dr.-Ing. Stephan Reimelt
Albertus Kolkman
Drs. Karel Groen
Drs. Gerrit van Werven
Manfred Wendt
Marc Cornelissen
Prof. Dr. Henk Moll

DER 1. E-180° KONGRESS

Am 25.04.2012 und 26.04.2012 findet in Papenburg der 1. E-180° -Kongress statt. Dort treffen sich Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um über die Zukunft nachhaltiger Energien zu sprechen. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Nachhaltige Energien Niederlande Deutschland".

DER 1. E-180° KONGRESS bietet Ihnen:

  • Möglichkeiten zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und Kontaktpflege
  • Hochkarätige internationale Referenten und Energieexperten aus der Region
  • Einen kulturellen Rückblick und einen Ausblick in die Energiezukunft

Der E-180°-Kongress wird zukünftig alle zwei Jahre abwechselnd in Holland und Deutschland stattfinden. Behandelt werden aktuelle Themen mit regionaler Bedeutung.

Energie Kongress E-180°: Den Rückenwind nutzen